Schufa-Auskünfte jetzt möglich!

Hallo datenschutzinteressierter Leser!

soeben überflog ich diesen Artikel.

Es ist schön, dass wir Bürger nun endlich unsere eigenen Daten einsehen können! Was Schufa, Creditreform & Co. alles über uns sammeln ist enorm. 65 Millionen Datensätze hat allein die Schufe über uns. Jeder Bundesbürger ist registriert, jeder hat eine Bewertung, aufgrund derer wir Verträge bekommen oder nicht, aufgrund derer wir Kredite zu normalen Konditionen bekommen oder zu erhöhten.

Holte euch eure Daten! wartet nicht.

Ein weiterer bemerkenswerter Punkt ist, dass es doch tatsächlich nicht rechtens ist, dass jeder, bei dem man Finanzierungsangebote einholt, diese sofort mit einer Schufa-Anfrage koppelt. Da man sich für ein Küche sicherlich mehrere Angebote einnholt, ist es vrosorglich sinnvoll, den Verkäufer darauf hinzuweisen, dass er keine Schufa-Prüfung vornehmen darf, bevor du nicht selbst unterschrieben und zugestimmt hast.

Ansosnten hat man ganz schnell einige negativ-Einträge in der Schufa, ohne wirklich negativ aufgefallen zu sein.

Diese Praxis ist verurteilenswert.

Bitte macht es mir nach und sendet an jede der genannten Unternehmen eine Datenauskunftanfrage (inkl. geschwärzte Personalausweiskopie). Laut Spiegel sind sehr viele der Einträge falsch und nicht sonderlich gewissenhaft hinterlegt! Bei 65Mio. Datensätzen ist das auch kein Wunder!

Viele Grüße und frohes drucken & kopieren & briefmarkenlecken wünsche ich 😉

Links:

Auskunfts-Vordrucke auf Bund.de

rechtliche Informationen zu rechtswidrigen Schufa-Anfragen findest du hier.

Schreibe einen Kommentar